Existenzgründungsangebot für die Städte: Berlin, Hamburg, Leipzig, Hannover, Frankfurt, München, Nürnberg, Stuttgart
   
home Home
AutoKlima - News News
Auto - Klimaanlagen Klimaanlagen
 
 
Oldtimer Oldtimer
Klima - Referenzen Referenzen
Klima - Referenzen TV-Beiträge
Klima - Referenzen Radio Beiträge
Klima - Referenzen Presse
AirAlarm AirAlarm
Anfahrt Anfahrt
   
   
home Forum
home Gästebuch
home Anekdote
home Partnerliste
 
Kontakt Kontakt
Kilma - Impressum Impressum

Autoklima - Pflege und Wartung

 

News vom 27.01.2013:

VOX

Kostenfalle Klimaanlage



Zum Artikel

News vom 02.10.2012:

Deutsche Welle

Umweltschädlich oder lebensgefährlich?



Zum Artikel

News vom 25.05.12:

Manager Magazin

Zu Besuch beim Klimapapst - Axel Holler



Zum Artikel

News von 18.08.11:

N-TV
Das Magazin

Thema: 1234yf und was kommt dann, der Tod!! Ausstrahlung 21.09.2011- 21:10 Uhr

News vom 19.07.11:

Kabel 1 - K1 das Magazin

Neuer TV-Beitrag zum Thema: 1234yf - Killer aus der Klimaanlage.

Hier ansehen

Air-Alarm ein Lebensretter?

Ja!

Nein

Mir egal

02 21 / 520 525


 



Pflege und Wartung von Klimaanlagen

Fast alle Autohersteller behaupten eine Klimaanlage braucht keine Wartung, dies ist einfach Unsinn!

Unsere erstmalige auf dem Markt gebrachte Wartung für Klimaanlagen. Der Climacheck zu einem vernünftigen Preis ausgeführt von Fachleuten:

Climacheck: € 58.- / + 19% Mwst
1gr. Kältemittel R134a: € 0.10 / + 19% Mwst


Alle "Climacheck´s liegen ca. zwischen € 80.- bis € 100.-, wenn alle 2 Jahre ein Check ausgeführt worden ist, ansonsten nähert man sich auch mal bei max. € 120.- , wenn länger nichts gemacht worden ist:)

Für Anfragen Bitte hier klicken


So behalten Sie einen kühlen Kopf

Klimaanlagen erhöhen Komfort und Sicherheit. Doch was die wenigsten wissen: Die Kältemaschinen brauchen Pflege und Wartung.

Geht es um die beliebtesten Extras bei Neuwagen, steht die Klimaanlage auf der Wunschliste der Autokäufer ganz oben. Jeder zweite Neuwagen wird mittlerweile damit ausgerüstet, Tendenz steigend. Und wer einen Gebrauchten ohne Klima verkaufen will, bleibt häufig auf ihm sitzen oder muss kräftig mit dem Preis runter.

Warum wir alle so auf klimatisierte Innenräume abfahren, ist klar: Wir behalten auch bei größter Hitze am Steuer gerne einen kühlen Kopf. Und das nicht nur, weil es bequem ist. Längst haben wissenschaftliche Studien bewiesen: Bei längeren Fahrten ist das richtige Klima im Auto ein Sicherheitsfaktor. Klettert die Innentemperatur von 22 auf 37 Grad, steigt das Unfallrisiko um rund 30 Prozent. Koordinationsvermögen, Kondition und Konzentration lassen in dem Maß nach, in dem die Hitze im Wagen steigt.

Mit einer Klimaanlage lässt sich auch bei hochsommerlicher Hitze eine Wohlfühltemperatur auf sichere 20 bis 24 Grad einstellen. Damit die Klimaanlage über viele Jahre für einen kühlen Kopf sorgt, braucht sie Pflege und regelmäßige Wartung. Werkstätten behandeln sie oft stiefmütterlich, auf Nachfrage wird sie immer noch häufig als wartungsfrei gepriesen. Stimmt nicht. Denn Kältemittel verflüchtigt sich durch die Gummischläuche.

Wartung einer Klimaanlage und der Wechsel des Kältemittels sind nichts für Bastler.

Funktionscheck

Ist der Kompressor defekt oder der Kondensator undicht, ist es nicht mehr mit einer preiswerten Wartung getan. Schnell werden 1000 Euro fällig.

Entsorgen

Mit einer Absaugstation lässt sich das FCKW-haltige Kältemittel absaugen, um es später ordnungsgemäß entsorgen zu können.

Trocknerpatrone wechseln.

Sie bindet Wassertröpfchen und feine Schwebestoffe und ist erst bei

einer Systemreperatur zu tauschen.

FALSCH: Nicht bei fast jeder Kältemittelfüllung(ein Irrglauben)

Befüllen

Das Kältemittel R 134 A steht zum Befüllen kopfüber auf einer Waage. Die erforderliche Füllmenge hat der jeweilige Fachmann stets Griffbereit.

Kontrolle

Nach Abschluss des Befüllens wird die Anlage erneut auf Funktion und elektronisch auf Leckagen geprüft.

Kennzeichnen

Ein zusätzlicher Aufkleber an der Quertraverse zeigt bei späteren Wartungsarbeiten die Art des verwendeten Kältemittels.

So kühlen Sie richtig

Je wärmer das Auto, umso mehr Energie benötigt die Klimaanlage. Der Kraftstoffverbrauch steigt um bis zu zehn Prozent. Dabei kann jeder selbst dafür sorgen, dass sich die Innenraumtemperatur schon vor Fahrtantritt auf erträglichem Niveau befindet:

• Wagen so parken, dass die Windschutzscheibe sonnenabgewandt steht

• vor Fahrtantritt alle Türen auf

• Klimaanlage je nach Ausführung einstellen

• Auf den ersten Kilometern möglichst Schiebedach oder Seitenscheiben einen Spalt öffnen. So entweicht warme Luft nach außen. Wichtig: Der Sauerstoffgehalt muss stimmen. Versuche haben gezeigt, dass nach 45 Minuten Fahrt im geschlossenen Auto der Sauerstoffanteil vergleichbar dem in 4000 Meter Höhe ist. Immer auf ausreichende Frischluftzufuhr achten.

 

Quelle: www.autobild.de