Klimaexperte Holler in seiner Werkstatt unter dem Bahndamm in Köln Ehrenfeld.

Winterschlaf killt die Klimaanlage.

Was soll schon eine Klimaanlage im Winter? Das fragen sich die meisten Autofahrer, die eine haben, und schalten sie einfach ab.

„Grundfalsch“, warnt der Kölner Klimaexperte Axel Holler.
Sein Tipp: Die Klimaanlage auf keinen Fall unbenutzt lassen, sondern mindestens einmal pro Woche durchlaufen lassen. Am besten aber ständig benutzen. Wenn sie längere Zeit steht, werden die Dichtungen brüchig. Holler: „Vor allem die Stoffbuchse am Kompressor leidet, wenn sie nicht geschmiert wird. Wenn sie brüchig und undicht wird, tritt Kühlmittel aus. Das hat Schäden am Kompressor zur Folge, die auf 1000 Euro Reparaturkosten kommen können“


Ein spürbarer Vorteil der Klimaanlage in Winter: Sie reduziert die Luftfeuchtigkeit im Auto und verhindert damit das Beschlagen der Scheiben.


Holler warnt: Es ist Märchen, wenn die Autohersteller behauptet, ihre Klimaanlagen seine wartungsfrei. Sie sollten regelmäßig alle zwei Jahre gewartet werden, wenn man Schäden vermeiden will.


Holler, der Chef der Minifirma „Auto-Klima-Kornweibel“, führt seine Werkstatt in Köln-Ehrenfeld (Bartholomäus-Schink-Straße 45-47). Eine Adresse, die Autowerkstätten zu schätzen wissen.

Weitere Infos unter www.autoklima-koeln.de

Express 03.12.2003